Service Menü

Sie befinden sich hier:

Destination Brand

Die Studie Destination Brand zeigt in drei, im dreijährigen Turnus wiederkehrenden, Schwerpunkten (Markenstärke, Themenkompetenz und Profile deutscher Reiseziele) wo die Stärken deutscher Reiseziele in Hinblick auf ihre Zielgruppen und das Konkurrenzumfeld sind. 

In den vergangenen Jahren wurden die wiederkehrenden Basisthemen mit folgenden Schwerpunkten im Rahmen der Brandstudie untersucht:
 

2009: Die Markenstärke deutscher Reiseziele

Sympathisch, bekannt und vielleicht eines der nächsten Urlaubsziele? Destination Brand 09 untersucht den Markenvierklang für deutsche Reiseziele.

Vom Allgäu über Frankfurt bis nach Sylt, die deutschen Urlaubsziele bieten Vielfalt für jeden Geschmack. Doch was verbindet der Gast mit seiner Destination?

Die Studie Destination Brand 09 gibt als umfassende Studie zur Markenstärke deutscher Urlaubsziele Aufschluss darüber. Dabei wurde der kundenorientierte Markenwert von über 134 deutschen Urlaubszielen untersucht, um deren Potenzial für kurze und lange Reisen zu bestimmen. Die 7.500 befragten Probanden geben Aufschluss darüber, welches Vertrauenspotenzial eine Destination besitzt und was sie einzigartig macht. Im Mittelpunkt steht dabei der sogenannte Markenvierklang eines Zielgebietes: Bekanntheit, Sympathie, Besuchsbereitschaft sowie Nutzung gemäß persönlicher Bindung.
 

2010: Die Themenkompetenz deutscher Reiseziele

Natur, Kultur, Städtetrip oder doch lieber Wellness?
Destination Brand 10 untersucht Themenkompetenz deutscher Urlaubszielevon insgesamt 134 deutschen Zielgebieten.
 

2011: Destination Brand 11 - Die Profile deutscher Reiseziele

Destination Brand 11 untersucht den Charakter deutscher Urlaubsziele und widmet sich mit der neuen, ebenfalls großangelegten Untersuchung in Kooperation mit der GfK dem Image von Destinationen, welches anhand der "Charaktereigenschaften" gemessen wird.

In einer bevölkerungs-repräsentativen Online-Erhebung wurden im November und Dezember 2011 insgesamt über 8.000 Probanden im Alter von 14 bis 74 Jahren interviewt und um ihre Einschätzung zu Eigenschaften im Hinblick auf bestimmte Destinationen gebeten. Deutschlandweit und für alle beteiligten Destinationen wurden die Eigenschaften attraktiv, serviceorientiert, gastfreundlich, abwechslungsreich, ehrlich/glaubwürdig und authentisch/echt abgefragt. In Bezug auf diese Profileigenschaftlich sind demnach deutschlandweite Vergleiche untereinander möglich.
 

2012: Destination Brand 12 - Der Markenvierklang für deutsche Reiseziele

Für das einzelne Reiseziel stellt sich mehr denn je die Frage, ob es überhaupt und – wenn ja – wie es am touristischen Markt wahrgenommen wird. Um im Wettbewerb der Destinationen von den Nachfragern bemerkt zu werden, um für den Reisewilligen beurteilbar zu sein und um sich von der Konkurrenz abzugrenzen, ist es erforderlich, die Destination mit einem klaren und möglichst einzigartigen Bild in den Köpfen der potenziellen Gäste zu verankern. Zum Erreichen dieser Ziele setzt eine Vielzahl deutscher Reiseziele auf den Prozess der Markenbildung. Analog zur Studie aus dem Jahr 2009 steht auch bei Destination Brand 12 (der ersten regulären Vergleichsmessung im Drei-Jahres-Rhythmus) wieder die Markenstärke, die in Form des Markenvierklangs gemessen und dargestellt wird, im Fokus der Erhebung.
 

2013: Destination Brand 13 - Die Themenkompetenz deutscher Reiseziele

Kulinarik, Segeln oder doch der Besuch einer UNESCO Welterbestätte? Destination Brand 13 untersucht die Themenkompetenz deutscher und ausländischer Reiseziele

Quelle:www.destination-brand.de

 

Weitere Informationen unter:

http://www.destination-brand.de