FUR Reiseanalyse


Die FUR Reiseanalyse deckt wichtige Bearbeitungsfelder für die Arbeit der TMN ab. Zu den Wichtigsten gehören:

1. Deutschsprachige Wohnbevölkerung

Die FUR Reiseanalyse berücksichtigt die deutschsprachige Wohnbevölkerung. Das heißt, dass auch Personen mit anderen Nationalitäten als Deutsch befragt werden, wodurch ein repräsentativer Gesamtschnitt entsteht.

2. Zeitreihen

In den letzten zehn Jahren (2005-2014) konnte Niedersachsen die Reisen konstant halten und sogar leicht steigern (2005: 9,1% der deutschsprachigen Bevölkerung haben eine Reise nach Niedersachsen gemacht – 2013: 9,8% der der deutschsprachigen Bevölkerung haben eine Reise nach Niedersachsen gemacht)

3. Planungen für die nächsten drei Jahre

Innerhalb der letzten zehn Jahre (2005-2014) wurde das Potenzial für Reisen nach Niedersachsen gesteigert. 2005 planten noch 17,2% der deutschsprachigen Bevölkerung eine Reise in den nächsten drei Jahren nach Niedersachsen, 2014 sind es bereits 22,1% (15,5 Mio.)

4. Tourismusentwicklung im Bundesländervergleich

Insgesamt führten 30% (21,5 Mio.) der Urlaubsreisen der deutschsprachigen Bevölkerung in das Inland. Niedersachsen war bei 3,8% (2,7 Mio.) der gesamten Urlaubsreisen (In- und Ausland) das Ziel – Platz 4 im Bundesländerranking

5. Kombination von Vergleich Themen und Bundesländer

Niedersachsen belegt im Bundeländerranking bei den Themen Natururlaub, Kulturreisen und Aktivurlaub jeweils auf Platz 4

6. Städteranking

Bei Kurzurlaubszielen (2-4 Tage) in Städte belegt Hannover im Deutschlandranking Platz 14

7. Konkurrenz (auch zu ausländischen Reisezielen)

Bei den konkurrierenden Alternativzielen zu Niedersachsen im Inland steht Schleswig-Holstein mit Abstand an erster Stelle, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern und Bayern

8. Potenzialabschätzung

Diejenigen, die in den nächsten drei Jahren (2014-2016) eine Reise nach Niedersachsen planen, haben die Top 3 Urlaubsmotive Sonne/Wärme/schönes Wetter, Abstand zum Alltag gewinnen, Entspannung/keinen Stress

9. Sondermodule

Neben der Grundauswertung der Reiseanalyse werden jedes Jahr Sondermodule mit neuen Themen angeboten. So konnte die TMN in den letzten Jahren beispielsweise ihren Datenbestand zu den Themen Natur und Nachhaltigkeit ausbauen.

10. Möglichkeit für Sonderfragen

Zusätzlich zu dem Standardfragenprogramm bietet die Reiseanalyse die Möglichkeit, eigene Fragen mit einzubringen. Dadurch können wichtige Aspekte noch spezifischer betrachtet werden.

 

Weitere Informationen zur Reiseanalyse finden Sie auf www.fur.de.