Barrierefreies Schwimmbad, © Fotolia
© Fotolia

Infrastruktur & Service für Alle


Barrierefreiheit ist nicht von heute auf morgen zu erreichen. Aber häufig kann bereits mit kleineren Maßnahmen, z. B. hellerer Beleuchtung oder dem Umstellen von Tischen, die Barrierefreiheit verbessert werden. Manchmal sind aber bauliche Maßnahmen erforderlich, um die Zugänglichkeit für die Gäste zu verbessern. Um Fehler und unnötige Mehrkosten bei nachträglichen Umbauten zu vermeiden, sollten grundsätzlich bei Neu- und Umbauten die Anforderungen an die Barrierefreiheit berücksichtigt und in die Planungen von Anfang an Fachleute eingebunden werden. Der Leitfaden Barrierefreies Bauen gibt Hinweise zum inklusiven Planen von Baumaßnahmen und richtet sich an Bauträger, Architekten und Entscheidungsträger.

Gäste wollen sich im Urlaub in erster Linie wohl fühlen. Schickes Design und Wohlfühlatmosphäre müssen daher die reine barrierefreie Funktionalität ergänzen. Wer möchte schon seinen Urlaubstag in einem Badezimmer verbringen, das eher an ein Krankenhaus als an ein Hotel erinnert?
Ganz wichtig ist aber auch ein aufgeschlossener Service, der die Bedürfnisse und Wünsche der unterschiedlichen Gäste kennt und entsprechend zu reagieren weiß.

Hier finden Sie Tipps und Hinweise als erste Orientierung zur Gestaltung barrierefreier Infrastruktur und Services für Alle:

Blick in ein Hotelzimmer, © Fotolia/ Sven Hoppe
© Fotolia/ Sven Hoppe

Beherbergung

Um den Ansprüchen der Gäste gerecht zu werden müssen Unterkünfte für die Vielfalt der Gäste komfortabel nutzbar sein. Wichtige Informationen dazu finden Sie hier.


mehr erfahren
Freunde in einem Restaurant, © Fotolia
© Fotolia

Gastronomie

Hier finden Sie Tipps zur Umsetzung und Gestaltung der Barrierefreiheit in der Gastronomie.


mehr erfahren
Beschilderung zu einem Behinderten-WC, © Fotolia
© Fotolia

Sanitäranlagen

Die Einrichtung barrierefreier Sanitäranlagen im öffentlichen Raum sowie bei Tourismus- und Freizeitanbietern ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für einen gelungenen Urlaub.


mehr erfahren
Wattführung mit Wattmobil. So können auch Menschen im Rollstuhl an diesem Naturerlebnis teilnehmen., © Wolfgang Gedat
© Wolfgang Gedat

Naturerlebnis

So berücksichtigen Sie bei der Gestaltung von Naturerlebnissen die Anforderungen an Sicherheit, Verlässlichkeit und Komfort.


mehr erfahren